Wichtige Informationen für die Eltern!

Diese Seite informiert Sie über die enorme Bedeutung einer frühzeitigen Augenvorsorge.

Täglich erleben Sie, die Entwicklung Ihres Kindes. Die ersten Gehversuche oder das Artikulieren der ersten Worte. Wie und was Ihr Kind sieht, bleibt Ihnen dagegen verborgen. Das sind wichtige Informationen für die Eltern. Dabei sind zwei gesunde Augen für das Wohlergehen eines Kindes von zentraler Bedeutung. Folgend Informationen für die Eltern.

Verhältnis der Sehstörung Kind

Quelle:  1. The Social And Economic Impact of Poor Vision Paper. Vision Impact Institute. 2010.

Augenscreening für Kleinkinder (Amblyopiescreening)

Sehstörungen bei Kleinkindern lassen sich nicht immer gleich feststellen, denn Ihr Nachwuchs kann seine Beschwerden kaum mitteilen.  Je früher die Diagnose gestellt wird, desto größer ist die Chance, eine Vielzahl von Sehstörungen zu vermeiden. Hier bieten wir ein augenärztliches Screening als sinnvolle Ergänzung zu Ihrer bestehenden Kinder- und Jugendvorsorgeuntersuchungen an.

Stellt der Kinder- oder Hausarzt einen Anlass zur Durchführung des Augenscreenings fest, werden Kinder meist zu einem Facharzt für Augenheilkunde überwiesen.  Mit dem Spot™ Vision Screener hat der Kinder- oder Hausarzt die Möglichkeit, ein Augenscreening in seiner Praxis zu machen.

Was sind die Ursachen der Amblyopie?

Schiel-Amblyopie.

Strabismus ist die häufigste Ursache der Amblyopie. Um Doppelbilder durch die ungleich ausgerichteten Augen zu vermeiden, ignoriert das Gehirn die visuelle Eingabe des falsch ausgerichteten Auges und erzeugt eine Amblyopie in diesem Auge (“schwachsichtiges Auge“).

Refraktive oder anisometrische Amblyopie.

Manchmal wird die Amblyopie durch Brechungsfehler der Augen verursacht, auch wenn die Ausrichtung perfekt ist.

weitere Ursachen der Amblyopie: Kurzsichtigkeit, Astigmatismus,Weitsichtigkeit

Diese Brechungsfehler verursachen ein unscharfes Bild, die unscharfen Bilder werden an das Gehirn weitergeleitet.
Im Laufe der Zeit beginnt das Gehirn, die wenig klaren Bilder zu ignorieren oder zu unterdrücken, die Folge ist eine Amblyopie in einem oder beiden Augen.

In diesen Fällen setzt das Gehirn auf das Auge, das eine geringere Fehlsichtigkeit aufweist und schließt das unscharfe Sehen des anderen Auges aus, indem es durch die Nichtnutzung eine Amblyopie in diesem Auge verursacht.

Deprivationsamblyopie (oder Supressionsamblyopie).

Hier wird die Schwachsichtigkeit des Auges durch etwas verursacht, das den Lichteintritt in das Auge des Kindes behindert, zum Beispiel eine angeborene Katarakt (grauer Star).
Die rasche Behandlung der angeborenen Katarakt ist für eine normale Sehentwicklung unerlässlich.

Ptosis.

Hierbei handelt es sich um ein hängendes Augenlid. Kann das Licht deshalb nicht in das Auge eindringen, wird das Auge nicht benutzt. Das kann zu Amblyopie führen.

Toxische (oder ernährungsbedingte) Amblyopie.

Eine Art organischer Amblyopie, bei der der Mangel an Nährstoffen oder gewisse toxische Substanzen eine Amblyopie hervorrufen können.
Alkohol, Tabak oder ein Vitamin-B-Mangel kann zu einer toxischen Amblyopie führen.

Vererbung.

Auch die Genetik spielt eine Rolle.
Amblyopie ist eine erbliche Erkrankung.
Sie tritt häufiger bei Frühgeborenen oder Kindern auf, die an Entwicklungsstörungen leiden.

wichtige Informationen fuer die Eltern

mögliche Diagnosen!

wichtige Informationen fuer die Eltern Ergebnisbericht-Normal

Augenscreening im Normalbereich.

wichtige Informationen fuer die Eltern Ergebnis Myopie Kurzsichtigkeit

Quellen: Fehlsichtigkeiten Berufsverband der Augenärzte Deutschlands, abgerufen am 5. Februar 2018.